sold out

Poecilotheria regalis („Ornamentvogelspinne“)

39,00

sold out

Beschreibung

Bezeichnung: Poecilotheria regalis
Herkunft: Indien
Lebensweise: Baumbewohner
Größe, adult: bis 7 cm
Temperatur, ca.: 24°C – 28°C
Luftfeuchte, ca.: 70 – 90 %
Angebotene Tiere: weiblich, juvenil, KL ca. 3 – 4 cm

Poecilotheria regalis

Poecilotheria regalis ist die vielleicht bekannteste Vogelspinne Indiens und weist das größte Verbreitungsgebiet aller Vertreter der Gattung Poecilotheria auf. Es besteht die Theorie, dass Poecilotheria regalis mit Holztransporten per Zug verschleppt wurde und daher weiterverbreitet ist, als die anderen Arten. Auffällig ist die leuchtend gelbe Färbung an der Unterseite der beiden vorderen Beinpaare und das für Poecilotheria regalis typische helle Band an der Unterseite des Abdomens. Vor allem bei Jungtieren ist eine sehr höhere innerartliche Toleranz vorhanden. Alle Vertreter der Gattung sind schnellwüchsig.

Die Arten der Gattung Poecilotheria werden umgangssprachlich als Ornament oder Tigervogelspinnen, oder im englischen Sprachraum als Indian ornamental tree spider bezeichnet. Da diese Bezeichnung nicht nur für Poecilotheria regalis verwendet wird führt ihre Benutzung zu Mißverständnissen

Giftigkeit + Haltungsbeschränkungen

Das Gift der Vogelspinnen der Gattung Poecilotheria verfügt über eine deutlich höhere Giftwirkung als dies z. B. bei bekannten amerikanischen Arten der Fall ist. Interessanterweise ist es im Gegensatz zu dem normalerweise klaren Gift von Vogelspinnen bei diesen Arten gelblich. Auch die potentiell abgegeben Giftmenge ist allem Anschein nach höher. Dazu können die Tiere sehr schnell sein. Auch wenn Vogelspinnen der Gattung Poecilotheria nach unser Erfahrung selten aggresiv sind, empfehlen Anfängern, von der Haltung abzusehen, bis Erfahrungen vorhanden sind.

In manchen Bundesländern (wie z. B. NRW und Bayern) bestehen Haltungsbeschränkungen / -verbote. Bitte informieren sie sich unbedingt vor dem Kauf!

Schutzstatus von Poecilotheria regalis

Die Art hat wie alle Vertreter der Gattung Poecilotheria einen internationalen Schutzstatus nach WAA / Cites Anhang II. Ein Herkunftsnachweis ist erforderlich.

Haltungsempfehlung

Als Einrichtung im Terrarium eine Korkröhre / ein Rindenstück und mindestens 5 cm Erde anbieten. Die Erde sollte während der Aufzucht nicht austrocknen aber natürlich auch nie „patsch-nass“ sein. Adulte Tiere vertragen auch etwas trockenere Haltung, ein gefüllter Wassernapf ist jedoch dringend zu empfehlen.

Schon die Jungspinnen der Gattung Poecilotheria gehen gierig ans Futter und wachsen gerade in Gruppenaufzucht „rasant“. Adulte Weibchen überwältigen fast alles was alles „was nicht bei 1 wieder runter vom Baum ist“. Große Heuschrecken, adulte Waldschaben, Grillen – alles wird genommen, wenn Hunger da ist. Jungtiere brauchen natürlich entsprechend kleiners Futter.

Als Terrariengröße für erwachsene Poecilotheria regalis empfehlen wir ca. 30 x 30 x 40 cm. Das 26x36er Display passt aber auch hervorragend.

Als Herkunftsnachweis dient unser Rechnung mit entsprechendem Hinweis in der Fußzeile.

Foto zeigt adultes Tier.



Exklusive Produkte

Sonderkategorie an Produkten