Grammostola iheringi

30,00 

5 vorrätig

Kategorie:

Beschreibung

Bezeichnung: Grammostola iheringi
Herkunft: Südamerika, südliches Brasilien
Lebensweise: Bodenbewohner
Größe, adult: bis 8 cm
Temperatur, ca.: 24° – 28°C
Luftfeuchte, ca.: 75 -85 %, Juni-Juli etwas trockener 55 – 65%
Angebotene Tiere: deutsche Nachzucht, 2. / 3. FH, unbestimmt

Grammostola iheringi ist eine große und hübsche Art aus der Gattung Grammostola. Die Tiere sind schwarz gefärbt mit kräftig roter, längerer Behaarung am Ophistosoma (Hinterleib).
Junge Grammostola iheringi sind gute Fresser, die recht gierig nehmen „was ihnen vor die Füsse fällt“. Die Tiere sollten daher nicht überfüttert werden. Faustregel bei Jungtieren „Hinterleib nicht mehr als 2x Vorderleib“. Bei älteren Tieren weniger, bis etwa 1,5fache des Carapax (=Vorderleib bzw. „Kopfbrustteil“).

In der Regel sind die Tiere eher ruhig und wenig defensiv, oft aber recht selbstbewußt, was jedoch individuell abweichen kann. Grammostola iheringi lebt im Terrarium nicht allzu versteckt und ist häufiger außerhalb des Unterschlupfs unterwegs.

Immer wieder wird auch für Grammostola iheringi eine Winterruhe empfohlen. Das ist hinsichtlich Jahreszeit und Temperatur etwas mißverständlich. Die Klimadaten des Verbreitungsgebietes stützen dies auch nicht wirklich. Die Temperaturen sind im Juni und Juli am tiefsten und mit etwa 15°C nachts und über 25°C tags in Klimadiagrammen angegeben. Von Mai bis September haben die Tiere im Habitat außerdem eine Trockenzeit mit nur geringen Niederschlägen. Eine zwei-drei Monate dauernde  Haltung mit etwas reduzierten Temperaturen um 18-20°C° bei reduzierter Feuchtigkeit entspricht dem eher als eine echte Winterruhe bei niedrigen Temperaturen um 10-15°C, wie dies für manche chilenischen Arten Sinn macht.

Die Gattung Grammostola ist für ihre Langlebigkeit bekannt. Selbst nach der Reifehäutung können männliche Grammostola pulchra, iheringi oder grossa noch 2 Jahre oder länger leben. Bei Weibchen sind 20 Jahre und mehr die Regel, gute Haltung vorausgesetzt.

Als Einrichtung im Terrarium mindestens 15cm grabfähige Erde und einen Unterschlupf anbieten. Gerade wer Trockenphasen simulieren will, sollte auf ausreichend Erde achten, damit die Tiere sich zurückziehen können. Auch ein Wassernapf sollte nicht fehlen, der immer gefüllt sein sollte. Als Terrariengröße für das erwachsene Tier empfehlen wir 30 x 40 x 30 bis 40x40x30 cm.



Exklusive Produkte

Sonderkategorie an Produkten