Thrigmopoeinae sp. cinnamon * Rarität *

39,00159,00

Auswahl zurücksetzen
Artikelnummer: n. a. Kategorien: ,

Beschreibung

Bezeichnung: Thrigmopoeinae sp. cinnamon
Herkunft: Indien, Western Ghats
Lebensweise: Röhrenbewohner
Größe, adult: bis 3,5 cm
Temperatur, ca.: 24°C – 28°C
Luftfeuchte, ca.: 75 – 90 %
Angebotene Tiere: eigene Nachzucht von 2020, ca.4. FH  und eigene Nachzucht von 2018 (7./8. FH)

Thrigmopoeinae sp. cinnamon lebt in Süd-Indien und teilt sich den Lebensraum mit Poecilotheria rufilata.
Die Vertreter der Unterfamilie Thrigmopoeinae zu der die Gattungen Thrigmopoeus und Haploclastus gehören, sind klassischen Röhrenbewohner, die in der Natur gerne an Straßen- oder Wegböschungen ihre Wohnröhren anlegen. Bei Thrigmopoeinae sp. cinnamon ist das erst Stück der ca. 20-40cm langen Röhre meist fast waagerecht, dann knickt die Röhre mehr oder minder schräg nach unten ab. Der vordere Bereich wird durch einen Tubus aus Blättern und Erde trichterförmig erweitert. Im Habitat war der Bodengrund nie gänzlich trocken, meist normal erdfeucht.

Thrigmopoeinae sp. cinnamon zeigt sich sehr lange ausgesproch tolerant gegenüber Geschwistern aber auch gegenüber kokonfremden Tieren ungefähr gleicher Größe. Jungtiere können ohne weiteres bis zur 4./5. FH zusammen leben. Spätestens ab der 7. / 8. FH führen die Tiere ein solitäres Leben, scheinen aber eine höhrer Toleranz gegenüber Artgenossen zu behalten. Werden die Größenunterschiede jedoch zu deutlich (mehr als 2 Häutungen), werden kleinere Tiere dann auch als Nahrung angesehen.

Nachzuchten im Terrarium verlassen die Röhre der Mutter normalerweise nicht vor der 3. FH. Sie bleiben aber auch ohne erkennbare Probleme oder starke Vereinzelungsbestrebungen auch länger als 6 Monate bei der Mutter. Die Jungtiere fressen von der Mutter erlegte Beute und fangen selber Beute. Die Beobachtung subsozialen Verhaltens wurde auch im Habitat gemacht. Es handelt sich also nicht um ein in Gefangenschaft erzwungenes Verhalten.

Als Einrichtung im Terrarium reichlich lehmhaltige, grabfähige Erde anbieten. Optimal wird diese als steiler Hang oder Abruchkante modeliert. Als Terrariengröße für das erwachsene Tier empfehlen wir 20 x 20 x 30 cm mit hohem Steg oder einen Haplo-Tank.

 



Exklusive Produkte

Sonderkategorie an Produkten