Phidippus regius, Lokalform „Apalachicola“

26,50

1 vorrätig

Beschreibung

Bezeichnung: Phidippus regius
Herkunftsland: USA, Nordflorida nähe der Stadt Apalachicola
Lebensweise / Lebensraum: opportunistisch, klettern an Bäumen, Pfählen, Pflanzen
Temperatur: 18°C bis 28°C
Feuchtigkeit:  60-85%
Größe adult (ca.): Körperlänge ca. 1-2cm
angebotene Tiere: deutsche Nachzucht, ca. 5. FH unbestimmt
bei der Auswahl von 2 Tieren (bzw. einer geraden Anzahl von Tieren) versenden wir auf Wunsch Paare

Wikipedia schreibt:
Phidippus regius (englisch Trivialname: regal jumping spider) ist eine der größten Arten aus der Familie der Springspinnen (Salticidae). Sie kommt in den östlichen Bundesstaaten der USA, vor allem in Florida, den Westindischen Inseln und eingeschleppt auch auf den Osterinseln vor. Der Holotyp wurde auf Kuba gesammelt. Die Tiere kommen in unterschiedlichen Farbvarianten vor.

Wir glauben, dass Wiki da recht hat.
Allerdings haben sie vergessen zu schreiben, dass Phidippus regius sicher zu den niedlichsten und aktivsten Spinnen gehört, die in der Wirbellosen-Terraristik gepflegt werden.

Die Regionalform „Apalachicola“ kommt nahe der Stadt Apalachicola am Golf von Mexico in Nord-Ost-Florida vor. Die Temperaturen sind mit bis ca. 13°C im Januar am kältesten und bis knapp 30 °C im August am höchsten. Im Mai und im November fallen die Niederschläge geringer aus.

Bei der Haltung von Phidippus regius sollte man ein paar Dinge beachten:
– Springspinnen wie Phidippus regius können nur bei Licht jagen.
Ein heller Platz für das Terrarium oder eine zusätzliche Beleuchtung ist wichtig.
– Stauluft und dauerhaft sehr hohe Luftfeuchtigkeit werden nicht gut vertragen.
– die Jungtiere sind sehr klein, sie brauchen häufiger Futter und Wasser als Vogelspinnenjungtiere
(alle 2 Tage etwas Wasser sprühen, 2-3x pro Woche füttern als grobe Richtung)
– kleine Jungtiere nicht zu kalt halten

Als Terrariengröße für adulte Tiere empfehlen wir z. B. ein 14 x 20 cm Display oder einen größes Terrarium. Jungtiere können sehr gut in 25ml Döschen oder später in Critter-Boxen gepflegt werden.
Als Futter empfehlen wir für Jungtiere anfangs kleine Drosophila und später Terflies oder Goldfliegen. Es werden aber auch Heimchen und Grillen erbeutet. Die Futtertiere sollten in Relation zu Größe der Spinne stehen.
Es sollten reichlich Äste zum Klettern und Versteckplätze vorhanden sein, so dass die Tiere für sie bevorzugte Bereiche annehmen können.

Wir bieten Phidippus regius „Apalachicola“, Phidippus regius „Nord-Florida“ und Phidippus sp. otiosus an.

Die Fotos ein juveniles Tier.

 



Exklusive Produkte

Sonderkategorie an Produkten