Heterometrus sp. Province Krabi (H. minotaurus)

17,50

Nicht vorrätig

Beschreibung

Heterometrus sp. aus der Provinz Krabi

Eigene Nachzucht!
Das Zuchtmänchen weist die für H. minotaurus beschriebene länglichen Pedipalpen auf. Die adulten Tiere sind mit knapp 10cm Körperlänge eher mittelgroß.

Bezeichnung: Heterometrus sp.
Herkunftsland: Province Krabi, Thailand
Lebensweise / Lebensraum: Regenwald, in Röhren im Boden
Temperatur: 23°C bis 26°C
Feuchtigkeit: humid (LF 80-95%)
Größe adult (ca.): ca. 10cm
angebotene Tiere: ENZ 2021, ca. I3-4 (Gruppenhaltung)

Es handlet sich hier um mittelgroße Vertreter der Gattung Heterometrus aus der südthailänsichen Provinz Krabi. Das Männchen weist die für Heterometrus minotaurus beschriebene längliche Form der Pedipalpen auf. Auch die Größe würde passen. Gemäß der letzten Revision aus 2020 wurde H. minotaurus zum Synonym von Heterometrus laevigatus erklärt.

Die großen, scharzen Skorpione der Gattung Heterometrus werden umgangssprachlich auch asiatische Waldskorpione genannt. Das ist zwar wenig präzise, beschreibt aber bereits den Lebensraum der überwiegenden Mehrheit der Arten innerhalb der Gattung. Das Verbreitungsgebiet reicht grob vom indischen Subkontinent bis nach Indonesien und Vietnam. Die Tiere graben überwiegend bis 40cm tiefe Röhren in den Waldboden, häufig unter großen Steinen oder umgestürzten Bäumenstämmen.

Jungtiere leben häufig noch länger bei der Mutter und z. T. findet man auch mehrere meist subadulte Tiere in einem Bau.

Auch wenn die Gruppenhaltung allgemein als möglich beschrieben wird, birgt diese je nach Art mehr oder minder große Risiken. Im Besonderen wenn ein Tier sich häutet, kann es zum Verlust durch Kannibalismus kommen. Für diese Art verlieft das Zusammenleben bei uns jedoch ausnahmslos harmonisch. In jedem Falle sollte in der Anfangsphase gut überwacht werden, ob die Tiere harmonisch zusammen leben oder sich meiden. Dann nämlich macht es unbedingt Sinn, sie zu trennen und einzeln zu halten. Wir haben unser adulten Tiere daher meist paarweise gehalten.

Die Terrariengröße liegt für erwachsene Tiere idealerweise bei mindestens 40x30x30cm, bessen 60x30x30cm. Die Einrichtung sollte aus einer gut angedrückten Substratschicht von mindestens 15cm, besser 20cm Höhe bestehen. Ein großes Rinden oder Wurzelstück bietet sich zur Dekoration und Gestaltung an. Eine vorgegrabene, eher flache Höhle wird meist gerne angenommen. Der Bodengrund sollte im Terrarium grabfähig sein und nie ganz austrocknen. Bröseliges Substrat wie z. B. reine Kokosfasern oder gar Kokoschips sind ebenso wie reiner Sand vollkommen ungeeignet. Pflanzen können in größeren Terrarien gerne, wenn auch sparsam eingesetzt werden.
Adulte Tiere fressen z. B. Grillen,Heimchen, Schwarzkäfer, Rosenkäfer, Mehlkäfer und Schaben. Zophoba- oder Mehlkäferlarven sollten von der Pinzette gefüttert werden.

Der Stich von Heterometrus sp. ist schmerzhaft, aber gilt nicht als gefährlich. Wir haben’s aber nicht ausprobiert.
Heterometrus-Arten gelten allgemein als wenig stechfreudig, sie verlassen sich meist auf ihre kräftigen Zangen.

 



Exklusive Produkte

Sonderkategorie an Produkten